Wie entsteht Zungenbelag eigentlich?

Wie entsteht Zungenbelag eigentlich?

Auch wenn sich viele Menschen noch nie über ihren Zungenbelag Gedanken gemacht haben, so kann es beispielsweise sehr wichtig sein, dass man sich regelmäßig mit einer Zahnbürste auch die Zunge putzt, um die Bakterien dort zu entfernen.

Doch was ist Zungenbelag eigentlich und wie entsteht er?

Vorweg: Zungenbelag ist erst einmal etwas ganz Natürliches und tritt hin und wieder bei jedem Menschen auf. Oft lässt sich morgens besonders viel Belag auf der Zunge finden, die sich dann oft sogar pelzig anfühlt und wenn man in den Spiegel schaut, ist ein weißer Belag zu erkennen.

Das liegt daran, dass die Speichelproduktion nachts gehemmt ist und sich Bakterien daher ungehindert vermehren können, die sieht man dann als weißen Belag auf der Zunge.

Wie kann man Zungenbelag entfernen?

Wie bereits gesagt geht das in den meisten Fällen ganz leicht mit einer Zahnbürste. Oft reicht es aber auch schon, wenn man morgens eine Kleinigkeit isst oder trinkt. Denn dann wieder die Speichelproduktion wieder angeregt und der Belag entfernt sich ganz von allein von der Zunge.

Spätestens durch die Reibung der Zunge an Lebensmitteln sollte der Belag ganz verschwunden sein. Zungenbelag entfernen ist durchaus wichtig, denn auch er kann im Mund für Karies verantwortlich sein und bringt nebenbei oft Mundgeruch mit sich, der sich so verhindern lässt.

Was sagt Zungenbelag aus?

Nur weil man Zungenbelag hat, muss man nicht direkt krank sein. Wenn man aber beispielsweise jeden Morgen mit einem sehr pelzigen Mund aufwacht, sollte man nach der Ursache suchen. Oft trinkt man einfach nur zu wenig und dadurch wird die Speichelproduktion noch weiter gehemmt.

Erst wenn der Belag komisch dunkel oder anders gefärbt ist, sollte man einen Arzt aufsuchen, denn dahinter können unter Umständen auch andere Krankheiten stecken, die dann behandelt werden sollten.

An sich ist Belag auf der Zunge aber etwas ganz Normales, was jeder schon einmal erlebt hat und deshalb muss man sich auch keine Sorgen machen. Es ist nur wichtig, dass dieser regelmäßig entfernt wird.

No Comments

Post a Comment